FHM

Fachhochschule des Mittelstandes

Das Profil

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) qualifiziert mit ihren akkreditierten Bachelor-, Master-, MBA- und Promotions-StudienangebotenFach- und Führungskräfte mit betriebswirtschaftlichem Know-how. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen entwickelt und realisiert die FHM wissenschaftlich fundierte Studien- und Weiterbildungsangebote sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Mit 50 Studierenden wurde im Jahr 2000 der Studienbetrieb an der FHM aufgenommen. Seitdem ist die Hochschule stetig gewachsen; heute sind über 1.750 Studierende eingeschrieben. Vom Campus in Bielefeld ausgehend hat die FHM Standorte in Köln, Pulheim, Hannover, Rostock und Schwerin gegründet. In Kooperation mit der britischen University of Gloucestershire bietet die Hochschule darüber hinaus ein internationales Promotionsstudium zur Erlangung des Doktorgrades (Dr.) an. Auch die hochschuleigenen In-Institute für den Mittelstand in Lippe, Hannover und  München tragen mit zahlreichen nationalen und internationalen Projekten maßgeblich zur  angewandten Forschung bei.

Im Jahr 2007 wurde die FHM institutionell vom Wissenschaftsrat der Bundesrepublik  Deutschland akkreditiert. Aufgrund einer sehr guten Bewertung wurde die Akkreditierung für die höchstmögliche Dauer von zehn Jahren ausgesprochen. Das Gütesiegel des Wissenschaftsrats bestätigt eine exzellente Qualität der FHM in Lehre, Forschung und Weiterbildung.

 

Das Studienkonzept

Neben unternehmerischem Denken und Handeln unterstützt die Fachhochschule des Mittelstands eine ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit. Alle grundständigen Studiengänge (Bachelor) sind nach einer Kompetenzdiagnostik mit vier Kompetenzbereichen aufgebaut (allgemeine Wirtschaftskompetenz, spezielle Fachkompetenz, personale und soziale Kompetenz sowie Aktivitäts- und Handlungskompetenz) und qualifizieren die Studierenden daher ganzheitlich für den Einstieg in Nachwuchsführungspositionen.